Readme zu AutoCAD Map 3D 2012 Service Pack 2

Danke, dass Sie AutoCAD® Map 3D 2012 Service Pack 2 heruntergeladen haben.

Diese Readme-Datei enthält die neuesten Informationen zur Installation und Verwendung des Updates. Sie sollten unbedingt das gesamte Dokument lesen, bevor Sie das Service Pack auf Ihr Produkt anwenden. Zu Referenzzwecken sollten Sie dieses Dokument auf Ihrer Festplatte speichern oder eine Kopie drucken.

Anmerkung: Autodesk Infrastructure Administrator: Bei der Installation von Autodesk Infrastructure Administrator 2012 Service Pack 2 unter Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 kann es zu einer außergewöhnlich langen Verzögerung kommen. Das Problem wird durch einen Microsoft-Fehler hervorgerufen. Weitere Informationen, einschließlich der bekannten Ursachen für die Verzögerung, finden Sie in diesem Artikel auf der Microsoft-Support-Site. Problemumgehung(en): Wenn Sie Autodesk Infrastructure Administrator von einer DVD installiert haben, legen Sie die DVD in das DVD-Laufwerk, bevor Sie Service Pack 2 installieren. Wenn Sie das Programm von einem Speicherort auf dem Server installiert haben, stellen Sie sicher, dass der Speicherort mit den Installationsdateien zugeordnet ist, bevor Sie Service Pack 2 installieren.

Inhalt

·         Wer sollte dieses Service Pack installieren?

·         Unterstützte Betriebssysteme

·         Informationen für Benutzer von Windows Vista und Windows 7

·         Durch dieses Service Pack in AutoCAD Map 3D gelöste Hauptprobleme

·         Durch dieses Service Pack in AutoCAD gelöste Hauptprobleme

·         Über den Kunden-Fehlerbericht gemeldete Probleme

·         Allgemeine AutoCAD Service Packs

·         Neuer Befehl CLASSICARRAYDIALOG und neue Systemvariable SNAPGRIDLEGACY

·         Allgemeine Informationen zur Installation

·         Bevor Sie beginnen

·         Windows-Befehlszeilenparameter

·         Installationsanweisungen

·         Anwenden dieses Service Packs auf eine Einzelplatzinstallation

·         Anwenden dieses Service Packs über ein lokales Netzwerk

·         Anwenden dieses Service Packs auf ein Netzwerk-Administrations-Image

·         Deinstallieren dieser Aktualisierung

Wer sollte dieses Service Pack installieren?

Sie können dieses Service Pack auf die folgenden Autodesk-Produkte anwenden, die auf allen unterstützten Betriebssystemen und in allen unterstützten Sprachen ausgeführt werden. Achten Sie darauf, dass Sie das richtige Service Pack für Ihre Software installieren.

Sie können die Live-Aktualisierungs-Wartungs-Patches für AutoCAD Map 3D 2012 auch über Autodesk Exchange installieren, wobei Ihnen das richtige Service Pack für Ihr Produkt automatisch angezeigt wird.

Anmerkung:  Die Installation von Service Pack 1 vor Service Pack 2 ist nicht erforderlich.

32-Bit-Produkt

Service Pack

AutoCAD Map 3D 2012

AutoCADMap3D2012SP2_32bit.exe    

64-Bit-Produkt

Service Pack

AutoCAD Map 3D 2012

AutoCADMap3D2012SP2_64bit.exe

 

Zurück zum Anfang

Unterstützte Betriebssysteme

Dieses Service Pack kann mit den folgenden Betriebssystemen verwendet werden:

Service Pack 3 (SP3) der folgenden Betriebssysteme:

·         Microsoft Windows XP Professional Edition

·         Microsoft Windows XP Professional x64 Edition

Service Pack 2 (SP2) oder höher der Folgenden:

·         Microsoft® Windows Vista® Enterprise

·         Microsoft Windows Vista Business

·         Microsoft Windows Vista Ultimate

·         Microsoft Windows Vista Business 64-Bit

·         Microsoft Windows Vista Enterprise 64-Bit

·         Microsoft Windows Vista Ultimate 64-Bit

Folgende Windows® 7-Betriebssysteme:

·         Microsoft Windows 7 Enterprise

·         Microsoft Windows 7 Professional

·         Microsoft Windows 7 Ultimate

·         Microsoft Windows 7 Enterprise 64-Bit

·         Microsoft Windows 7 Professional 64-Bit

·         Microsoft Windows 7 Ultimate 64-Bit

 Zurück zum Anfang

Informationen für Benutzer von Windows Vista und Windows 7

Es wird empfohlen, dass Sie mit der rechten Maustaste auf das Installationsprogramm klicken und "Als Administrator ausführen" wählen, während Sie das Service Pack installieren. Wenn dieses Service Pack zur Laufzeit von AutoCAD Map 3D angewendet wird, wird empfohlen, die Option "Anwendungen automatisch schließen und Neustart nach Abschluss des Setups versuchen" nicht zu verwenden. Schließen Sie AutoCAD Map 3D manuell, und wählen Sie bei der Eingabeaufforderung Ignorieren. Es wird auch empfohlen, dass Sie Ihr System nach der Installation der Aktualisierung neu starten.

Zurück zum Anfang

Durch dieses Service Pack in AutoCAD Map 3D gelöste Hauptprobleme

API

Service Pack 1

·         Exportieren von DWG in SDF mittels *.epf-Datei durch API-Klasse Autodesk.Gis.Map.ImportExport.Exporter ist jetzt möglich.

 

Service Pack 2

·         GetPlot() unterstützt jetzt Rasterdaten.

Koordinatensysteme

Service Pack 1

·         Map3D ist jetzt stabiler bei der Auswahl von georeferenzierten EPSG-Daten.

Datenmodell

Service Pack 1

·         Die Aktualisierung von MAPSYS-Benutzer ist nicht mehr erforderlich, wenn AutoCAD Map 3D 2012 installiert wird.

·         Map3D ist jetzt bei Aktualisierung der Struktur auf Map 3D Enterprise 2012 stabiler.

 

Service Pack 2

·         MAPSYS-Benutzer kann in Datenbank-Fachschalen-Administrator erstellt werden, wenn Oracle Client 11.2.0.2 installiert ist.

Darstellungsmodell

Service Pack 1

·         Darstellungsmodell kann Layer speichern, wenn eine zweite Darstellungskarte erstellt wird.

Zeichnung bereinigen

Service Pack 2

·         Einschränkungen der TopologyClean-Funktion wurden erweitert.

Datenerfassung im Modul "Elektro"

Service Pack 1

·         Das Problem beim Ziehen und Ablegen eines in aufeinanderfolgenden Rohren verwendeten Leitungsabschnitts wurde behoben.   

Eingebettete Datenbank

Service Pack 1

·         Es wird keine AutoCAD-Warnung mehr beim Schließen einer Zeichnungsdatei nach Bearbeitung einer Fachschale angezeigt

FDO

Service Pack 1

·         Map3D bleibt jetzt stabil beim Versuch, das Schema auf einer nicht verbundenen Objektquelle anzuzeigen.

·         Map3D bleibt jetzt stabil beim Aktualisieren des Schemas in FDO-Datenverbindung.

·         Map3D bleibt jetzt stabil nach dem Arbeiten mit einer zweiten Zeichnung unter Verwendung von SQL-Daten mit zugewiesenem Thema.

 

Service Pack 2

 

·       SHP-Dateien mit nicht übereinstimmenden Indexdateien (IDX-Dateien) zeigen nun korrekte Objekte in Autodesk Infrastructure Map Server an.

 

Elementauswahl

 

Service Pack 2

 

·         Einfachere Auswahl von Punktobjekten, die Schrift- oder Symboldefinitionsstile auf erneut projizierten Layern enthalten.

 

Flexibles Web-Layout

 

Service Pack 2

 

·         Abfrageergebnisse enthalten keine Objekte mehr, die durch die im Layer-Editor festgelegte Filterregel herausgefiltert werden.

 

·         Das Fusion-Messungs-Widget gibt jetzt die richtigen Ergebnisse für nicht-geografische Koordinatensysteme zurück.

 

·         Mehrere Basis-Layergruppen können jetzt vollständig angezeigt werden.

 

Grafik erstellen

Service Pack 1

·         Alle Karten werden beim Generieren von Grafiken mit verschachtelten Plänen gerendert.

Fachschale

Service Pack 1

·         FDO-Provider für datenbankbasierte Fachschale kann TB2-Dokumente öffnen.

·         Ungültige geschnittene Objekte können jetzt gefunden werden.

·         Speicherverluste, die beim Beschriften von datenbankbasierten Fachschalen-Layern oder beim Objektfang auf durch Blöcke dargestellten Punktobjekt-Layern auftraten, wurden behoben.

Service Pack 2

·         Verbund-Trigger können jetzt von Infrastructure Administrator aktiviert werden.

·         Erstellen von Stations-Innenleben für Elektro-Fachschalen funktioniert, wenn mehrere Jobs geöffnet sind.

·         Strukturaktualisierungen sind erfolgreich, wenn ein Ansichtsfenster über zwei verschiedene Benutzer verfügt.

Jobs

Service Pack 2

·         Jobs können mit Rasterlayer erstellt werden.

·         Job-Status kann mit WMS-Layern geändert werden.

MAPCLEAN

Service Pack 1

·         Wesentlich verbesserte Leistung beim Bereinigen einer großen Anzahl von Objekten mit dem Bereinigungsvorgang Pseudoknoten auflösen.

Map-Integration

Service Pack 1

·         Map3D verhält sich jetzt stabiler, wenn eine Zeichnung aus einem Plansatz geöffnet wird.

·         Der Befehl MAPTOACAD ist jetzt in einem Dialogfeld in lokalisierten Installationen verfügbar.

MPolygon-Objekte

Service Pack 2

·         Arbeiten mit MPolygon-Objekten ist jetzt stabiler.

Oracle

Service Pack 2

·         MAPSYS-Benutzer kann in Datenbank-Fachschalen Administrator erstellt werden, wenn Oracle Client 11.2.0.2 installiert ist. 

Plotten

Service Pack 1

·         Map 3D ist beim Erstellen eines "Inselplan-Plots" aus ungültigen Geometrien stabiler.

Punktwolke

Service Pack 1

·         Problem aufgrund von ungenügend Arbeitsspeicher bei der Erstellung von punktwolkenbasierten Indexdateien wurde behoben.

Service Pack 2

·         Punktwolke mit zugewiesenem Koordinatensystem kann jetzt mit richtiger Ausrichtung eingefügt werden und eine Fläche generieren.

Vektorsymbolisierungen

Service Pack 1

·         Objekte, die unsichtbar waren, werden jetzt angezeigt.

·         Objekte in erweiterten Stilen können jetzt ausgewählt werden.

WMS-Layer

Service Pack 2

·         Job-Status kann mit WMS-Layer geändert werden.

WORKFLOW

Service Pack 1

·         Wasseranalyse-Arbeitsablauf FindNonSplitPointOnSection verhält sich jetzt bei kollinearen Bogen stabil.

Zurück zum Anfang

Durch dieses Service Pack in AutoCAD gelöste Hauptprobleme

·         Über den Kunden-Fehlerbericht gemeldete Probleme

·         Allgemeine AutoCAD Service Packs

Zurück zum Anfang

Über den Kunden-Fehlerbericht gemeldete Probleme

Aufgrund von ausführlichen Informationen, die wir von unseren Kunden über das Kunden-Fehlerbericht-Dienstprogramm erhalten haben, konnte eine Reihe von Problemen erkannt und behoben werden. Folgende Befehle und Funktionen wurden aktualisiert:

Service Pack 1

·         3D-Gizmos und -Bearbeitung

·         .NET API

·         Anordnung

·         ARX-ACUI

·         ARX-Sonstige

·         DBX-ACDB

·         DBX-Sonstige

·         Bild

·         Abfrage

·         Materialien

·         Öffnen/Speichern

·         Andere

·         Plotten

·         Eigenschaftenpalette

·         Multifunktionsleiste

·         Werkzeugpaletten

·         Visual LISP

·         Zoom/Pan

Zurück zum Anfang

Allgemeine Aktualisierungen des AutoCAD-Service Packs

Die folgenden Fehler wurden behoben:

3D-Navigationswerkzeuge

Service Pack 1

·         3Dconnexion-Einstellungen werden nicht gespeichert, nachdem Änderungen vorgenommen werden.

·         Das 3Dconnexion-Gerät bricht den aktuellen Befehl nicht ab.

Service Pack 2

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn von einem 3D-Ansichtsfenster zu einem 2D-Ansichtsfenster gewechselt wird.

·         "Szene aufrecht belassen" im Dialogfeld 3Dconnexion-Einstellungen kann nicht geändert werden.

·         Unbekannter Befehl "SPACEMOUSEACTION" und 3DConnexion-Gerät funktioniert nicht.

3D-Flächenmodellierung

Service Pack 1

·         Wenn die dynamische Eingabe deaktiviert ist, wird beim Ziehen der Höhenreferenz einer extrudierten Linie diese nicht immer um den entsprechenden Wert und in die entsprechende Richtung gestreckt.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn eine Spirale erneut zu einem Spline geändert wird und die Auswahl vorher nicht gelöscht wurde. 

Service Pack 2

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn SICHALS in bestimmten wiederhergestellten Zeichnungen verwendet wird.

 

Anmerkungsskalierung

Service Pack 1

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn versucht wird, eine DCL-Datei mit Fehlern und einem langen Dateinamen zu laden.

·         QuickInfo wird nicht angezeigt, wenn die Zeichenfolge für zusätzliche QuickInfo in AcEdInputPointMonitor::monitorInput festgelegt ist.

·         Behobenes API-Problem: Die benutzerdefinierte Farbe, das Linienmuster und die Linienstärke werden nun berücksichtigt, wenn Elemente mit externen Referenzen ausgewählt werden.

Service Pack 2

·         MTEXT-Spaltenbreite kann null betragen, wenn XRef an übergeordnete Zeichnung gebunden ist.

·         MTEXT-Spaltenbreite für Beschriftung kann null betragen, wenn Zeichnungen gespeichert und erneut geöffnet werden.

Anordnung

Service Pack 2

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn das ARRAYCLASSIC-Dialogfeld mit ausgewählten Volumenkörper-Elementen verwendet wird und auf die Schaltfläche Vorschau geklickt wird.

·         Wenn Sie auf einem 32-Bit-Betriebssystem unter Verwendung des Befehls ARRAYCLASSIC und einer großen Anzahl von ausgewählten Elementen eine Vorschau anzeigen, erhalten Sie möglicherweise die Warnung "Es würden zu viele Objekte erstellt".

·         Wenn Sie den Befehl ARRAYCLASSIC auf einem 32-Bit-Betriebssystem verwenden, stellen Sie möglicherweise fest, dass Objekte auf gesperrten Layern ohne Warndialogfeld entfernt wurden.

·         Anordnungsblöcke werden möglicherweise nicht angezeigt, wenn sie als XRef zugeordnet werden.

ASM

Service Pack 2

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn Zeichnungen eine erhabene Fläche auf verschiedenen Layern enthalten und als ältere Zeichnungsversionen (z. B. 2004) gespeichert werden.

Autoloader

Service Pack 1

·         Autoloader fällt aus, wenn der Parameter SeriesMax auf Verknüpft eingestellt ist.

·         Autoloader lädt partielle CUI-Dateien, zeigt sie jedoch möglicherweise nicht an, wenn das Bundle entfernt und erneut installiert wird.

·         Wenn platform="AutoCAD*" eingestellt ist, werden Bundles in ACAD und vertikale Produkte geladen.

·         Die Verwendung von Autoloader zum Hinzufügen benutzerdefinierter CUI-Dateien mit benutzerdefinierten WPF-Steuerelementen funktionieren nicht, da dafür ein Registrierungseintrag erforderlich ist.

Service Pack 2

·         Die AutoCAD-Optionen-Pfade werden möglicherweise gekürzt, wenn das Inventor Fusion Plugin installiert ist.

·         Autoloader lädt eine geänderte CUIx-Datei nicht.

·         ACFusion.cuix wird AutoCAD auch nach dem Entladen wieder hinzugefügt.

Blöcke

Service Pack 1

·         AutoCAD wird beim Fangen von Blöcken mit OLE-Objekten möglicherweise instabil.

·         Beim Bearbeiten von Attributtext im Dialogfeld EATTEDIT kommt es eventuell zu einem schwerwiegenden Fehler.

·         Wenn Sie eine Zeichnung vom Blockeditor aus speichern, geht möglicherweise der gesamte Inhalt der Zeichnung verloren und wird durch den Inhalt des bearbeiteten Blocks ersetzt.

·         In einigen Fällen kommt es zu Verzögerungen beim Ändern von Blöcken mit einem Blocktabellenparameter.

·         AutoCAD wird instabil, wenn der Blockeditor aufgerufen wird und ein dynamischer Block mit Geometrie auf einem gesperrten Layer bearbeitet werden soll.

·         In einigen Fällen wird der BBEARB-Werkzeugkasten nicht ausgeblendet, nachdem der Blockeditor beendet wurde.

Service Pack 2

·         Das Einfügen eines externen Blocks mit einer großen Anzahl von Layerfiltern kann in AutoCAD länger dauern.

·         Dynamische Blöcke werden möglicherweise nicht aktualisiert, wenn die Eigenschaftenpalette sichtbar ist.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn die Ansicht gewechselt wird, während der Befehl ARRAYCLASSIC ausgeführt oder eine Schraffurvorschau angezeigt wird.

CUI (Anpassbare Benutzeroberfläche)

Service Pack 2

·         Kontextmenüs unterscheiden sich, abhängig davon, wie das Haupt- und Enterprise-Menü geladen wurden.

Digitalisierer

Service Pack 1

·         Sie erhalten möglicherweise eine Fehlermeldung in der Befehlszeile, nachdem ein WinTab-Treiber aktiviert wurde, und das Tablett funktioniert nicht mehr. 

Bildschirmtreiber

Service Pack 1

·         Integrierte Chipsätze können den verfügbaren Videospeicher nicht korrekt zurückgeben.

DGN-Unterstützung

Service Pack 2

·         DGN-Linientypen werden möglicherweise nicht einheitlich angezeigt.

·         Importierter Text einer Bemaßung in einer DGN-Datei wird nicht an den Bemaßungsstil übergeben.

Bildschirmtreiber

Service Pack 2

·         Bei Verwendung der Befehle COPYCLIP und CLIPEINFÜG auf einem 64-Bit-Betriebssystem weicht die Objektfarbe von der ursprünglichen Farbe ab.

DRAW2D

Service Pack 2

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn der Befehl zum automatischen Speichern mit einer zugeordneten PDF-Datei ausgeführt wird, die einen sehr kleinen Maßstab aufweist.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn Befehle ausgeführt werden, die eine der Bemaßungen mit der zyklischen Abhängigkeit ändern.

DWF

Service Pack 1

·         Bogen und Kreise, die auf Kante angezeigt werden, erscheinen als einzelne Linie. Dadurch plotten 2D-DWF/DWFx-Treiber diese als einzelne Linie anstatt als Polylinie.

DWG

Service Pack 1

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn Sie den Befehl ZURÜCK für Zeichnungen mit einer Größe von 2 Gigabyte oder mehr verwenden.

Bemaßungen

Service Pack 1

·         Bei Koordinatenbemaßungen im Papierbereich wird die Entfernung vom BKS im Papierbereich nicht korrekt dargestellt.

ETRANSMIT

Service Pack 1

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn eine Zeichnung nach dem eTransmitting mithilfe der COM-API geschlossen wird.

Exchange

Service Pack 1

·         Autodesk Exchange zeigt möglicherweise einen Nicht-Subscription-Link an, nachdem auf eine Subscription-Seriennummer aktualisiert wurde.

·         Mit Benutzeranmeldungs-IDs, die Sonderzeichen wie @ enthielten, war eine Anmeldung für Onlinedienste nicht möglich.

Express Tools

Service Pack 1

·         Beim Verwenden des Befehls NKOPIE wird AutoCAD möglicherweise instabil.

·         Beim Arbeiten mit umgekehrten Polylinien werden diese durch AUFRÄUM eventuell fälschlicherweise gelöscht.

·         AUFRÄUM funktioniert möglicherweise nicht richtig, wenn sich ein Bogensegment zwischen zwei Liniensegmenten befindet.

Exportieren in Layouts

Service Pack 2

·         Beim Verwenden des Befehls EXPORTLAYOUT wird AutoCAD möglicherweise instabil.

Externe Referenz (XRef)

Service Pack 2

·         DGN-Dateien werden nach einer XRef-Einbindung um den Faktor 1/12 skaliert.

Felder

Service Pack 2

·         Feld für Ansichtsfensterskalierung wird als "Benutzerdefiniert" angezeigt, wenn Dateien aus älteren Versionen wie AutoCAD 2009 geöffnet werden.

Schraffur

Service Pack 1

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn die Option Schraffuren trennen verwendet wird.

Bild

Service Pack 1

·         Mehrrahmen-QuickBird-TIFF-Bilddateien werden möglicherweise nicht in den erwarteten Farben dargestellt.

·         Beim Einfügen von Adobe Photoshop-PSD-Dateien sind diese nicht in der Filterliste der Datei enthalten.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn Adobe Photoshop-PSD-Dateien eingefügt werden.

Abfrage

Service Pack 2

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn bei geöffneter Eigenschaftenpalette eine Polylinie mithilfe von Griffen bearbeitet wird.

Layer

Service Pack 1

·         Beim Ändern der Layerfarben von Layern, die mit nicht-alphanumerischen Zeichen beginnen, werden möglicherweise die Farben anderer Layer geändert.

·         Das Steuerelement der Multifunktionsleiste für den Layerstatus berücksichtigt nicht die Ansichtsfensterüberschreibungen zum Anwenden von Eigenschaften.

Layouts

Service Pack 2

·         Nach dem Umbenennen der Layout-Registerkarte wird in der Befehlszeile eine Fehlermeldung angezeigt, wenn der Manager für Planungsunterlagen geöffnet wird.

MFührungslinie

Service Pack 1

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn Zeichnungen mit Multi-Führungslinien in älteren Versionen gespeichert werden.

Service Pack 2

·         Die Verlängerung von Multi-Führungslinien kann unerwartet geändert werden, wenn bestimmte LISP-Routinen ausgeführt werden.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn Standards überprüfen in Zeichnungen mit Führungen verwendet wird.

Modelldokumentation

Service Pack 2

·         Temporäre IDW-Dateien mit der Erweiterung "dwg.tmp" werden erstellt, wenn eine Datei mit Modelldokumentations-Zeichnungsansichten von AutoCAD 2013 in AutoCAD 2012 geöffnet wird.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, nachdem für Zeichnungen mit in AutoCAD 2013 erstellten Zeichnungsansichten auf die Schaltfläche Publizieren geklickt wurde.

Ändern

Service Pack 1

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn Polylinien bearbeitet werden.

·         NKOPIE kopiert möglicherweise keine Objekte, die in Blöcken enthalten sind, die wiederum im Papierbereich eingefügt wurden.

Mtext

Service Pack 1

·         Der MText-Absatz-Abstandswert kann nicht bearbeitet werden, wenn bereits ein Wert festgelegt ist.

·         True Type (TTF)-Text oder -MText ist unscharf, fett gedruckt und verzerrt, wenn das Ansichtsfenster nicht orthogonal ist, da XY-Werte nicht genau null entsprechen.

Service Pack 2

·         AutoCAD LT wird möglicherweise instabil, wenn in der Eigenschaftenpalette für MText die vertikale Richtung festgelegt wird.

OLE (Object Linking & Embedding)

Service Pack 1

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn von einer Excel-Datei zurück nach AutoCAD kopiert wird.

Service Pack 2

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn OLE zum Kopieren und Einfügen von Excel-Inhalten verwendet wird.

Öffnen/Speichern

Service Pack 1

·         Wenn ein Dateiname das Symbol "'%'" enthält, können Zeichnungsdateien nicht im Datei-Explorer geöffnet werden.

OFANG

Service Pack 2

·         Der endgültige Wert für die Linie entspricht der Gesamtlänge und nicht der Streckung/Erweiterung.

·         Wenn Sie OFANG verwenden, dann eine Linie mit einem Griff auswählen und durch Eingabe eines genauen Abstands strecken, entspricht das Ergebnis möglicherweise nicht der erwarteten Länge.

Andere

Service Pack 1

·         AutoCAD reagiert möglicherweise nicht mehr, wenn Zeichnungen gespeichert und/oder geöffnet werden und Symantec Norton 360 Version 5 auf dem Computer installiert ist.

·         Bei Verwendung der Open()-API können Sie keine Zeichnungen öffnen, die nicht mit einem Autodesk-Produkt erstellt wurden.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn in bestimmten Zeichnungen das Raster ausgewählt wird.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn MText in einem Ansichtsfenster bearbeitet und das Programm beendet wird.

Service Pack 2

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn Zeichnungen mit eventuell fehlerhaften Anordnungsobjekten geöffnet werden.

Parametrisches Zeichnen

Service Pack 1

·         Die Fläche ist falsch, wenn koinzidente Abhängigkeiten auf Elemente angewendet werden.

PDF-Export

Service Pack 1

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn der PDF-Export bei Dateien verwendet wird, die die Schriftart MS Mincho enthalten.

PDF-Unterlage

Service Pack 1

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn eine PDF-Unterlage entfernt wird.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn eine nicht definierte PDF-Unterlage entfernt wird.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn Zeichnungen, die die Schriftart "MS Mincho" enthalten, im PDF-Format geplottet werden.

Leistung

Service Pack 1

·         Zeichnungen mit vielen Layern werden möglicherweise bei jedem Pan- und Zoom-Vorgang langsamer, wenn die Multifunktionsleiste aktiv ist.

·         Leistungssteigerung bei 64-Bit-COM-APIs

Service Pack 2

·         Wenn das DBKS aktiviert ist, reagierte der Cursor möglicherweise nicht mehr, nachdem der Blockeditor geschlossen wurde.

Plotten

Service Pack 1

·         Es können Daten verlorengehen, wenn mehrere Plots an Xerox-Drucker gesendet werden.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn die Plot-Voransicht ausgewählt wird.

Service Pack 2

·         CTB-, STB-, PC3- und PMP-Dateien wurden möglicherweise nicht zusammen mit zusätzlichen Plot-Suchpfaden der eTransmit-Liste hinzugefügt.

Punktwolke

Service Pack 2

·         Punktwolke mit zugewiesenem Koordinatensystem kann jetzt mit richtiger Ausrichtung eingefügt werden und eine Fläche generieren.

Publizieren

Service Pack 2

·         AutoCAD wird möglicherweise beim Publizieren in DWF instabil.

Bereinigen

Service Pack 1

·         Beim Verwenden des Befehls Bereinigen wird AutoCAD möglicherweise instabil.

Multifunktionsleiste

Service Pack 1

·         Die Linientyp-Voransicht ist möglicherweise in der Dropdownliste Linientyp der Gruppe Eigenschaften in der Multifunktionsleiste nicht enthalten, wenn Zeichnungen aus dem Menü-Browser geöffnet werden.

·         Die Texthöhe des Multifunktionsleisten-Kombinationsfeldes ist möglicherweise leer, wenn TEXTBEARB für mehrere Bemaßungen verwendet wird.

Service Pack 2

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn Sie Microsoft Windows 8 beenden.

SHP-Dateien

Service Pack 2

·         Objekte werden jetzt angezeigt, nachdem SHP-Daten mit leeren Datensätzen der Karte über eine Abfrage hinzugefügt wurden.  

Objektfänge

Service Pack 1

·         Wenn Objektfänge aktiviert sind, bewegt sich der Cursor nicht zu Objektfang-Intervallen.

·         Wenn SNAPGRIDLEGACY eingeschaltet wird, wird das alte Objektfang-Verhalten des Cursors wiederhergestellt, wenn kein Befehl aktiv ist.

·         Stellt das alte FANG-Verhalten während bestimmter LISP-basierter Auswahlbefehle wieder her.

Auswahl

Service Pack 1

·         Im Kontextmenü Plan-Inhaltsverzeichnis im Manager für Planungsunterlagen (MPU) fehlen einige Menüelemente.

Service Pack 2

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn große Auswahlsätze kopiert werden.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn Sie mit verknüpften Splines arbeiten.

Manager für Planungsunterlagen

Service Pack 1

·         Im Kontextmenü Plan-Inhaltsverzeichnis im Manager für Planungsunterlagen (MPU) fehlen einige Menüelemente.

Service Pack 2

·         Möglicherweise fällt Ihnen bei SMB V2 (Server Message Block) eine hohe Netzwerkauslastung auf, während Sie mit dem Manager für Planungsunterlagen arbeiten.

Startup

Service Pack 2

·         AutoCAD kann nicht gestartet werden, wenn der Betriebssystempfad nicht gefunden werden kann.

Tabellen

Service Pack 1

·         Der Zellenstil ist abgeblendet, wenn Sie in einer Zelle eine Auswahl treffen.

·         Das Datenverknüpfungsmenü wird abgeblendet, nachdem eine Datenverknüpfung in eine Tabelle eingefügt wurde.

Service Pack 2

·         Beim Bearbeiten von Excel-Datenverknüpfungen werden nicht alle Informationen angezeigt.

QuickInfo

Service Pack 2

·         Angepasste QuickInfos werden nicht nach Zeilen ausgerichtet.

Verbesserungen der Benutzeroberfläche

Service Pack 1

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn versucht wird, eine Pedit-Tangente eines Polylinienscheitelpunktes zu bearbeiten.

·         AutoCAD wird bei der Gruppenauswahl möglicherweise instabil, wenn die Gruppe ein Feld enthält.

·         Wenn sich Objekte auf gesperrten Layern befinden, können Sie sie pixelweise verschieben.

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn während der Griffbearbeitung eine Interaktion mit dem ViewCube stattfindet.

·         Wenn Kontextmenüs deaktiviert sind, sind Auswahl- oder Kreuzen-Rechtsklickaktionen ungültig.

Visual Basic for Application (VBA)

Service Pack 1

·         AcFocusCtrl kann nicht in ein VBA-Formular eingefügt werden.

Service Pack 2

·         Wenn VBA unter einem 64-Bit-Betriebssystem geladen ist, kann AutoCAD nach dem Minimieren möglicherweise nicht wiederhergestellt werden.

Visual LISP

Service Pack 1

·         Beim Einfügen eines Blocks mit Attributen auf Grundlage des setvar-Wertes ATTDIA wird das Dialogfeld Attribut angezeigt.

Visuelle Stile

Service Pack 1

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn OFANG in einer ausgeblendeten 2D-Ansicht verwendet wird.

Service Pack 2

·         Visuelle Stile gehen verloren, wenn die Zeichnung in einer früheren Version, wie z. B. AutoCAD 2007, gespeichert wird.

Zoom/Pan

Service Pack 1

·         AutoCAD wird möglicherweise instabil, wenn im Layout über den XY-Indikator gezoomt wird.

 

Zurück zum Anfang

Neuer Befehl CLASSICARRAYDIALOG und neue Systemvariable SNAPGRIDLEGACY

Das Service Pack stellt die Funktionen des Dialogfelds Anordnung wieder zur Verfügung, indem ein neuer Befehl mit der Bezeichnung CLASSICARRAYDIALOG eingeführt wird.  Außerdem wird eine Option zum Wiederherstellen des alten Fangverhaltens eingeführt, indem dieses durch die neue Systemvariable SNAPGRIDLEGACY gesteuert werden kann:

CLASSICARRAYDIALOG
Erstellt Kopien von Objekten in einer regelmäßigen rechteckigen oder kreisförmigen Anordnung.

SNAPGRIDLEGACY
1 – Den Cursor immer auf dem Raster fangen
0 – Den Cursor nur auf dem Raster fangen, wenn AutoCAD Sie auffordert, einen Punkt anzugeben

Zurück zum Anfang

Allgemeine Informationen zur Installation

·         Bevor Sie beginnen

·         Windows-Befehlszeilenparameter

Zurück zum Anfang

Bevor Sie beginnen

Beachten Sie vor der Installation dieses Updates folgende Punkte:

Sichern benutzerdefinierter Dateien

Es wird empfohlen, dass Sie alle benutzerdefinierten CUIX-, MNR- und MNL-Dateien sichern, bevor Sie dieses Update anwenden.

Administratorrechte

Während der Installation wird der ursprüngliche Installationsdatenträger oder ein Netzwerk-Image angefordert. Um diese Aktualisierung anwenden zu können, müssen Sie über Administrator-Rechte verfügen und Produkte installieren und deinstallieren können.

Netzwerkeinrichtung

Administratoren können dieses Service Pack mithilfe des Einrichtungsassistenten im Netzwerk einrichten.

Produktinformationen

Nach der Installation des Service Packs werden im Dialogfeld Info aktualisierte Produktinformationen angezeigt.

Neustart

Nach der Installation sollten Sie Ihr System neu starten, selbst wenn Sie nicht dazu aufgefordert werden.

Zurück zum Anfang

Windows-Befehlszeilenparameter

Dieses Update enthält die folgenden Microsoft Windows-Befehlszeilenparameter:

·         /e – Extrahiert die MSP-Datei aus der ausführbaren Service Pack-Datei.

·         /q – Unterdrückt die Abschlussmeldung nach Anwendung des Service Packs. Dies ist sinnvoll, wenn Sie das Service Pack mittels eines Skripts oder einer Batch-Datei auf mehrere Computer anwenden.

Anweisungen zur Verwendung des Befehlszeilenparameters /e finden Sie in den nachstehenden Installationsverfahrensbeschreibungen.

Zurück zum Anfang

Installationsanweisungen

·         Anwenden dieses Service Packs auf eine Einzelplatzinstallation

·         Anwenden dieses Service Packs über ein lokales Netzwerk

·         Anwenden dieses Service Packs auf ein neues Netzwerk-Administrations-Image

·         Deinstallieren dieser Aktualisierung

Zurück zum Anfang

Anwenden dieses Service Packs auf eine Einzelplatzinstallation

Folgen Sie diesen Anweisungen, um das Service Pack auf einem einzelnen Computer zu installieren.

1.    Laden Sie das Service Pack herunter und speichern Sie es in einem beliebigen Ordner.

2.    Legen Sie bei Bedarf die Produktmedien ein (z. B. den AutoCAD-Installationsdatenträger).

3.    Wechseln Sie zu dem Ordner, in dem Sie das Service Pack gespeichert haben, und doppelklicken Sie auf die EXE-Datei.

Zurück zum Anfang

Anwenden dieses Service Packs über ein lokales Netzwerk

Sie können dieses Service Pack mithilfe von InfoCenter über Ihr lokales Netzwerk anwenden. Detaillierte Informationen über das Einrichten von Patches über Ihr lokales Netzwerk finden Sie auf der Registerkarte InfoCenter in der Hilfe des CAD-Manager-Kontrollhilfsprogramms.

Anmerkung: Sie können das CAD-Manager-Kontrolldienstprogramm vom Produktinstallationsmedium installieren. Wählen Sie Werkzeuge und Dienstprogramme installieren, und wählen Sie dann Autodesk CAD Manager Tools.

Zurück zum Anfang

Anwenden dieses Service Packs auf ein Netzwerk-Administrations-Image

Die folgende Verteilungsmethode kann nur auf Netzwerk-Administrations-Images angewendet werden, die mit dem Einrichtungsassistenten erstellt wurden. Nachdem dieser Vorgang abgeschlossen wurde, schließen nachfolgende Einrichtungen des Produkts dieses Service Pack ein.

In jedem Fall sollte dieses Service Pack an die Einrichtung angehängt werden. Das Verbinden eines Service Packs ist nur dann angemessen, wenn Sie vorhaben, die Einrichtung über ein Gruppenrichtlinienobjekt zu verteilen.

Die Patch-Datei (Service Pack), die Sie heruntergeladen haben, enthält eine MSP-Datei (Microsoft Patch), die Sie aus der ausführbaren Datei mit dem Befehlszeilenparameter /e extrahieren. Ein Syntaxbeispiel erhalten Sie im nachfolgenden Schritt 2.

1.    Laden Sie die EXE-Datei des Service Packs von der Autodesk Produkt-Support-Website auf Ihren lokalen Computer herunter.

2.    Klicken Sie im Startmenü (Windows) auf Ausführen. Geben Sie die folgenden Informationen ein, und klicken Sie auf OK.

<lokales_Laufwerk:>\<Patch_Name> /e <lokales_Laufwerk:>\< Patch_Name>.msp

3.    Legen Sie den Autodesk-Datenträger ein, und führen Sie die Datei setup.exe aus.

4.    Wählen Sie die Option Einrichtungen erstellen aus. Klicken Sie auf Weiter.

5.    Geben Sie auf der Seite Einrichtung starten in das Feld Speicherort für Einrichtung angeben das freigegebene Netzwerkverzeichnis ein, in dem Sie das Administrations-Image erstellen möchten, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um nach einem Verzeichnis zu suchen. Benutzer installieren das Produkt von diesem Speicherort aus.

6.    Geben Sie in das Feld Namen für Einrichtung angeben einen Namen für die Einrichtung ein.

7.    Fahren Sie mit dem Einrichtungsassistenten fort, öffnen und konfigurieren Sie die Einrichtung auf der Produktkonfigurationsseite, klicken Sie auf Hinzufügen, um zu dem in Schritt 2 extrahierten Service Pack zu navigieren. Beachten Sie, dass das Service Pack im Feld Update(s) von lokalem Laufwerk oder lokalem Netzwerk einbeziehen hinzugefügt wurde. Schließen Sie den Assistenten und kehren Sie zur Produktliste zurück.

8.    Befolgen Sie die Anweisungen im Einrichtungsassistenten, um die Einrichtung des Service Packs abzuschließen.

Zurück zum Anfang

Deinstallieren dieser Aktualisierung

Das AutoCAD Map 3D 2012 Service Pack 2 kann nicht deinstalliert werden. Um den ursprünglichen Zustand der Anwendung wiederherzustellen, müssen Sie AutoCAD Map 3D 2012 deinstallieren und neu installieren.

Zurück zum Anfang

 


Copyright ©2012 Autodesk, Inc.