Autodesk®
Kumulatives Hotfix 2 für Autodesk Vault 2014 Service Pack 1 (DL22258964)

Im kontinuierlichen Bestreben, Produkte von höchster Qualität bereitzustellen, veröffentlicht Autodesk dieses kumulative Hotfix mit mehreren Updates für Autodesk Vault 2014 Service Pack 1.

Neben einer Beschreibung der Installation dieses Hotfix erhalten Sie in dieser Readme-Datei weitere wichtige Informationen zu diesem Update.

INHALT


Beschreibung der Probleme
Systemvoraussetzungen
Zugehörige Hotfixes
Bekannte Probleme
Warnungen
Betroffene Dateien
Überprüfung des Updates
Installationsanweisungen
Legal Notice

Beschreibung der Probleme

Kumulative Hotfix-2-Updates

  1. Wenn eine von zwei DWG-Dateien mit derselben Teilenummer ausgecheckt wird, führt Artikel zuweisen für die andere DWG-Datei zum Fehler 1455.
  2. Behebt ein Problem, das die Ausführung einer Server-Aufgabe im Hintergrund verhindern könnte
  3. Bei in Vault eingecheckten Dateien, die sich in einem Ordner mit einem einfachen Anführungszeichen befinden, würde der Fehler Unbekannter Serverfehler auftreten, wenn auf der Multifunktionsleiste von Inventor Vault Datenkarten ausgewählt werden.
  4. Das Anmelden bei ADMS mit einer Windows-Authentifizierung und das Auswählen der Option Verwaltung führten zu folgendem Fehler: Die Objektreferenz ist nicht auf eine Instanz eines Objekts gesetzt.

Kumulative Hotfix-1-Updates

  1. Das Dialogfeld Genehmigung für Änderungsauftrag unterstützt jetzt Windows-Authentifizierung.
  2. Fehler bezüglich der Sortierreihenfolge gemäß Revision behoben, aufgrund dessen das Anhängen von Dateien und Bearbeiten von Artikel-Stücklisten nicht funktionierte.
  3. Fehler mit Eigenschaften-Providern bei mehreren Inhaltsquellen behoben, um Probleme beim Einchecken von DWGs und Abstürze des IIS Worker-Prozesses zu verhindern.
  4. Der Web-Client wird nun nach einer automatischen Abmeldung ordnungsgemäß wieder angemeldet.
  5. Nach dem Hinzufügen einer neuen Eigenschaft zu einer replizierten Datei führt der Versuch, die Datei auszuchecken oder die Eigenschaft zu bearbeiten, fälschlicherweise zu dem Fehler Die angeforderte Datei fehlt im Dateispeicher.

Systemvoraussetzungen


Client

  • Autodesk Vault Basic 2014 SP1
  • Autodesk Vault Workgroup 2014 SP1
  • Autodesk Vault Professional 2014 SP1
  • Server

  • Autodesk Data Management Server 2014 SP1 (Basic)
  • Autodesk Data Management Server 2014 SP1 (Workgroup)
  • Autodesk Data Management Server 2014 SP1 (Professional)

  • Zugehörige Hotfixes


    Dieses Hotfix enthält die Updates des kumulativen Hotfix 1 für Autodesk Vault 2014 Service Pack 1 (DL21995541).


    Bekannte Probleme



    Warnungen



    Betroffene Dateien


  • Connectivity.ProductStream.dll​​
  • Connectivity.InCAD.ViewModel.dll​
  • Connectivity.Platform.dll
  • Connectivity.Application.VaultManager.dll
  • DWGReader.dll
  • DwgLibrary.dll
  • Connectivity.WebClient.Framework.dll
  • Connectivity.Vault.dll
  • Connectivity.Indexers.AcadIndexer.dll
  • Connectivity.Explorer.ChangeOrderFW.dll
  • Connectivity.ContentSourcePropertyProviders.dll
  • Connectivity.ContentSourceProperties.dll

  • Überprüfung des Updates

  • Die Datei DwgLibrary.dll wurde am 20. August 2013 aktualisiert.
  • Alle anderen aktualisierten Dateien haben die Version 18.1.8.20.
  • Installationsanweisungen


    CLIENT-INSTALLATION

    1. Laden Sie das Hotfix in ein temporäres Verzeichnis auf der Arbeitsstation herunter.
    2. Extrahieren Sie die Datei DL22258964_Client.msp in das temporäre Verzeichnis.
    3. Doppelklicken Sie auf die Datei DL22258964_Client.msp, um das Hotfix zu installieren.
    4. Installieren Sie das Hotfix auf jeder zutreffenden Arbeitsstation.

    SERVER-INSTALLATION

    WARNUNG: Wenn diese Anweisungen nicht ordnungsgemäß befolgt werden, können Sites unbrauchbar werden.

    ANMERKUNG: Stellen Sie vor Anwendung eines Hotfix immer zuerst sicher, dass ein erfolgreiches Backup durchgeführt wurde.


    EINZELNE SITE

    Installation des Hotfix

    1. Setzen Sie den Webdienst auf dem Autodesk Data Management Server (ADMS) zurück. Geben Sie dazu in einer Eingabeaufforderung iisreset ein.
    2. Führen Sie die Datei DL22258964_Server.msp auf dem Server aus, um das Hotfix zu installieren.
    3. Öffnen Sie ADMS Console, und migrieren Sie vor dem Fortfahren alle noch nicht migrierten Datenbanken und Bibliotheken.
      1. ANMERKUNG: Eventuell muss eine noch nicht migrierte Datenbank getrennt werden, wenn das Update ein Migrationsproblem behebt.
    4. Schließen Sie die Anwendung ADMS Console.

    Aktualisierung der Datenbank

    1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung, und navigieren Sie zum Ordner mit der Datei Connectivity.ADMSConsole.exe.
    2. Führen Sie ADMS b2bmigrate im Befehlszeilenmodus aus:
      1. Beispiel: Connectivity.ADMSConsole.Exe -Ob2bmigrate -VUadministrator -VPadmin_kennwort -DBUsql_benutzer -DBPsql_kennwort
      2. ANMERKUNG: Ersetzen Sie admin_password durch das Administratorkennwort für den Schalter -VP.
      3. Die letzten beiden Befehlszeilenparameter sind nur erforderlich, wenn für sa nicht das Vorgabekennwort verwendet wird.
    3. Nach Abschluss von b2bmigrate erhalten Sie eine Meldung zum Abschluss der Migration.
    4. Falls zuvor Datenbanken getrennt werden mussten, öffnen Sie nun ADMS Console und verbinden die Datenbanken wieder.


    MULTI-SITE (Dateireplikation)

    Installation des Hotfix - auf jedem Autodesk Data Management Server (ADMS):

    1. Setzen Sie den Webdienst zurück. Geben Sie dazu an der Eingabeaufforderung eines Servers iisreset ein.
    2. Führen Sie auf einem ADMS-Server DL22258964_Server.msp aus, um das Hotfix zu installieren.
    3. Wiederholen Sie die oben angegebenen Schritte für jeden ADMS-Server.
    4. Öffnen Sie ADMS Console, und migrieren Sie vor dem Fortfahren alle noch nicht migrierten Datenbanken und Bibliotheken.
      1. ANMERKUNG: Eventuell muss eine noch nicht migrierte Datenbank getrennt werden, wenn das Update ein Migrationsproblem behebt.
    5. Schließen Sie die Anwendung ADMS Console.

    Aktualisierung der Datenbank - EINMALIG über EINEN Autodesk Data Management Server (ADMS).

    1. WARNUNG: FAHREN SIE NICHT FORT, solange das Hotfix noch nicht erfolgreich auf ALLE ADMS-Server angewendet wurde.
    2. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung, und navigieren Sie zum Ordner mit der Datei Connectivity.ADMSConsole.exe.
    3. Führen Sie ADMS b2bmigrate im Befehlszeilenmodus aus:
      1. Beispiel: Connectivity.ADMSConsole.Exe -Ob2bmigrate -VUadministrator -VPadmin_kennwort -DBUsql_benutzer -DBPsql_kennwort
      2. ANMERKUNG: Ersetzen Sie admin_password durch das Administratorkennwort für den Schalter -VP.
      3. Die letzten beiden Befehlszeilenparameter sind nur erforderlich, wenn für sa nicht das Vorgabekennwort verwendet wird.
    4. Nach Abschluss von b2bmigrate erhalten Sie eine Meldung zum Abschluss der Migration.
    5. Falls zuvor Datenbanken getrennt werden mussten, öffnen Sie nun ADMS Console und verbinden die Datenbanken wieder.


    VERBUNDENE ARBEITSGRUPPE (Datei- und SQL-Replikation)

    Installation des Hotfix - in allen Arbeitsgruppen auf jedem Autodesk Data Management Server (ADMS):

    1. Setzen Sie den Webdienst zurück. Geben Sie dazu an der Eingabeaufforderung eines Servers iisreset ein.
    2. Führen Sie auf einem ADMS-Server DL22258964_Server.msp aus, um das Hotfix zu installieren.
    3. Wiederholen Sie die oben angegebenen Schritte für jeden ADMS-Server in allen Arbeitsgruppen.
    4. Öffnen Sie ADMS Console in der Arbeitsgruppe für die Publizierung, und migrieren Sie vor dem Fortfahren alle noch nicht migrierten Datenbanken und Bibliotheken.
      1. ANMERKUNG: Eventuell muss eine noch nicht migrierte Datenbank getrennt werden, wenn das Update ein Migrationsproblem behebt.
    5. Schließen Sie die Anwendung ADMS Console.

    Aktualisierung der Datenbank - EINMALIG über EINEN Autodesk Data Management Server (ADMS) NUR für die Arbeitsgruppe für die Publizierung.

    1. WARNUNG: FAHREN SIE NICHT FORT, solange das Hotfix noch nicht erfolgreich auf ALLE ADMS-Server in allen Arbeitsgruppen angewendet wurde.
    2. Stellen Sie vor dem Fortfahren sicher, dass alle Arbeitsgruppen online und verfügbar sind. Fahren Sie erst fort, wenn im Dialogfeld Replikationsstatus | Zusammenführen der Informationen
      die Meldung Es wird 60 Sekunde(n) gewartet, bevor weitere Änderungen abgerufen werden angezeigt wird (für alle replizierten Tresore und Bibliotheken).
    3. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung, und navigieren Sie zum Ordner mit der Datei Connectivity.ADMSConsole.exe.
    4. Führen Sie ADMS b2bmigrate im Befehlszeilenmodus aus:
      1. Beispiel: Connectivity.ADMSConsole.Exe -Ob2bmigrate -VUadministrator -VPadmin_kennwort -DBUsql_benutzer -DBPsql_kennwort
      2. ANMERKUNG: Ersetzen Sie admin_password durch das Administratorkennwort für den Schalter -VP.
      3. Die letzten beiden Befehlszeilenparameter sind nur erforderlich, wenn für sa nicht das Vorgabekennwort verwendet wird.
    5. Nach Abschluss von b2bmigrate erhalten Sie eine Meldung zum Abschluss der Migration.
      1. ANMERKUNG: Eine erfolgreiche Migration kann einige Zeit in Anspruch nehmen, da die Datenbankaktualisierungen erst von den Abonnementarbeitsgruppen übernommen werden müssen.
    6. Falls zuvor Datenbanken getrennt werden mussten, öffnen Sie nun ADMS Console und verbinden die Datenbanken wieder.


    Legal Notice

    Autodesk does not guarantee that you will be able to successfully download or implement any hotfix, utility, service pack or workaround, or any of the tips, tricks, examples or suggestions outlined in any Autodesk product support technical documents. Technical documents, hotfixes, utilities, service packs and workarounds are subject to change without notice to you. Autodesk provides technical documents, hotfixes, utilities, service packs and workarounds "as is" without warranty of any kind, whether express or implied, including warranties of merchantability and fitness for a particular purpose. In no event shall Autodesk or its suppliers be liable for any damages whatsoever including direct, indirect, incidental, consequential, loss of data, or loss of business profits or special damages, that may occur as a result of implementing any hotfix, utility, service pack or workaround, or any suggestion outlined in any Autodesk product support technical document, even if Autodesk or its suppliers have been advised of the possibility of such damages.



    Copyright © 2013 Autodesk, Inc.