AutoCAD Map 3D 2009® Update 1 Readme-Datei

Danke, dass Sie AutoCAD Map 3D 2009 Update 1 heruntergeladen haben.

Diese Readme-Datei enthält die aktuellsten Informationen zur Installation und Verwendung dieser Aktualisierung. Sie sollten unbedingt die gesamte Datei lesen, bevor Sie Ihr Produkt aktualisieren. Zu Referenzzwecken sollten Sie diese Readme auf Ihrer Festplatte speichern oder eine Kopie ausdrucken.

Inhalt

Diese Aktualisierung ist für die folgenden Autodesk-Produkte vorgesehen, die unter allen unterstützten Betriebssystemen und in allen unterstützten Sprachversionen ausgeführt werden. Stellen Sie sicher, dass die Ihrer Software entsprechende Aktualisierung installiert wird.

32-Bit-Produkt
Aktualisieren
AutoCAD Map 3D 2009 AutoCADMap3D2009lockedSP1.exe

Diese Aktualisierung kann unter den nachfolgend aufgeführten Betriebssystemen verwendet werden:

Wenn diese Aktualisierung zur Laufzeit von AutoCAD Map 3D angewendet wird, wird empfohlen, die Option „Anwendungen automatisch schließen und Neustart nach Abschluss des Setups versuchen“ nicht zu verwenden. Stattdessen sollten Sie AutoCAD Map 3D nach der Installation dieser Aktualisierung manuell schließen.

Über den Kunden-Fehlerbericht gemeldete Probleme

Aufgrund von ausführlichen Informationen, die wir von unseren Kunden über das Kunden-Fehlerbericht-Dienstprogramm erhalten haben, konnte eine Reihe von Problemen erkannt und behoben werden. In folgenden Funktionsbereichen wurden Aktualisierungen durchgeführt:

Allgemeine Aktualisierungen

Es wurden auch die folgenden Defekte behoben:

.NET API

Zurückspeichern von ADE

Beschriftungsskalierung

Attribute

Blöcke

Berechnete Felder und intrinsische Funktionen

Darstellungsverwaltung

Exportieren eines Layouts in einen Modellbereich

Wenn ein Layout in den Modellbereich exportiert wird, erfolgt Folgendes:

Erweiterte Sekundärfenster der Externen Referenz

FDO ArcSDE

FDO-Verbindung

FDO-Coordsys

Erstellen/Bearbeiten der FDO

FDO-Raster

Geodaten-API

GIS-Anmerkung

GIS-Darstellungsverwaltung

GIS-Verknüpfungen

Schraffur

Ausblenden/Schattieren

Import/Export

Menü-Browser

Multi-Führungslinie (MFührungslinie)

Mehrzeiliger Text (MText)

Öffnen/Speichern

Partielles Öffnen

Plotten

Plotten/Publizieren

Polygonobjekt

Eigenschaftenpalette

Publizieren

In Autodesk MapGuide publizieren

Schnelleigenschaften

WHERST

Rendern

Multifunktionsleiste

Visual LISP

ZOOM

Bekannte Probleme bei dieser Aktualisierung

Nach Anwendung dieser Aktualisierung können in Verbindung mit der Anpassung der Multifunktionsleiste folgende Probleme auftreten:

Eine falsche oder fehlende Multifunktionsleisten-Registerkarte

Bekanntes Problem: Wenn Sie eine Multifunktionsleisten-Registerkarte aus einer partiellen oder Unternehmens-CUI-Datei in der Multifunktionsleiste anzeigen, wird die Registerkarte falsch oder gar nicht angezeigt.

Problemumgehung: Um eine Multifunktionsleisten-Registerkarte richtig anzuzeigen, sollte der zur Anzeige der Multifunktionsleisten-Registerkarte verwendete Arbeitsbereich komplett neu erstellt werden. Der Arbeitsbereich darf nicht dupliziert oder aktualisiert werden. Nach der Erstellung des neuen Arbeitsbereichs sollte dieser als aktueller Arbeitsbereich aktiviert werden. Nun sollte die Multifunktionsleisten-Registerkarte richtig angezeigt werden.

Bei einer partiellen CUI-Datei sollte vor dem Einfügen einer Multifunktionsleisten-Registerkarte in einen Arbeitsbereich der Editor zum Anpassen der Benutzeroberfläche (CUI) verwendet werden, um den Namen der Anpassungsgruppe der Datei zu ändern. Der Name der Anpassungsgruppe wird vom obersten Knoten der Struktur im Bereich Anpassungen in repräsentiert.

Ein leeres Symbol für einen Befehl

Bekanntes Problem: In einer Multifunktionsleisten-Gruppe wird das Symbol, das mit einem im Bereich Befehlsliste definierten Befehl verknüpft wurde, als leeres Symbol angezeigt.

Problemumgehung: Um ein Multifunktionsleisten-Befehlselement in der Multifunktionsleisten-Gruppe neu zu erstellen, sollte es gelöscht werden. Danach sollte der Befehl über den Bereich Befehlsliste der Multifunktionsleisten-Gruppe hinzugefügt werden.

Vorgehen, bevor Sie mit der Installation der Aktualisierung beginnen

Achten Sie vor der Installation dieser Aktualisierung auf Folgendes:

Sichern Sie alle benutzerdefinierten CUI-, MNR- und MNL-Dateien, bevor Sie diese Aktualisierung anwenden.

Sie werden während der Installation aufgefordert, Originalinstallationsmedien einzulegen oder ein Netzwerkabbild auszuwählen. Um diese Aktualisierung anwenden zu können, müssen Sie über Administrator-Rechte verfügen und Produkte installieren und deinstallieren können.

Administratoren können diese Aktualisierung mithilfe des Einrichtungsassistenten über das Netzwerk einrichten.

Windows-Befehlszeilenoptionen

In diese Aktualisierung wurden zwei Windows-Befehlszeilenoptionen integriert:

Anweisungen zur Verwendung der Befehlszeilenoption /e finden Sie in den folgenden Verfahrensbeschreibungen.

Anwenden dieser Aktualisierung auf eine Einzelplatzinstallation

Befolgen Sie diese Anweisungen, um diese Aktualisierung auf einem einzelnen Computer zu installieren.

So aktualisieren Sie eine Einzelplatzinstallation

  1. Laden Sie die Aktualisierung herunter, und speichern Sie diese in einem beliebigen Ordner.
  2. Legen Sie das Produktmedium ein (zum Beispiel AutoCAD Map 3D).
  3. Wechseln Sie zum Ordner, in dem Sie die Aktualisierung abgelegt haben, und doppelklicken Sie auf die ausführbare Datei (EXE).

Anwenden dieser Aktualisierung über ein lokales Netzwerk

Sie können das Kommunikations-Center verwenden, um diese Aktualisierung über das lokale Netzwerk anzuwenden. Detaillierte Anweisungen zur Patch-Konfiguration im lokalen Netzwerk sind in der Hilfe zum CAD-Manager-Kontrolldienstprogramm auf der Registerkarte Kommunikations-Center aufgeführt.

Hinweis: Das CAD-Manager-Kontrolldienstprogramm kann vom Installationsmedium des Produkts installiert werden, indem Sie die Option Tools und Dienstprogramme und anschließend CAD-Manager-Kontrolldienstprogramm auswählen.

Anwenden dieser Aktualisierung auf ein Netzwerk-Administrations-Image

Die nachfolgend aufgeführten Verteilungsmethoden gelten nur für Administrations-Images, die mithilfe des Einrichtungsassistenten erstellt werden. Nach dem Abschließen dieser Vorgänge werden spätere Einrichtungen des Produkts diese Aktualisierung enthalten.

In jedem Fall sollten Sie diese Aktualisierung an eine Einrichtung „anhängen“. Es ist nur dann angemessen, eine Aktualisierung „zusammenzuführen“, wenn Sie beabsichtigen, die Einrichtung über ein Gruppenregel-Objekt zu verteilen.

Die heruntergeladene Patch- bzw. Aktualisierungsdatei enthält eine MSP-Datei (Microsoft Patch), die Sie mithilfe der Option /e (extract) aus der ausführbaren Datei extrahieren. Ein Syntaxbeispiel erhalten Sie im nachfolgenden Schritt 2.

So fügen Sie diese Aktualisierung einem neuen Administations-Image hinzu

  1. Laden Sie von der Autodesk Product Support-Website die ausführbare Aktualisierungsdatei (EXE) auf Ihren lokalen Computer herunter.
  2. Klicken Sie im Windows-Menü Start auf Ausführen. Geben Sie die Daten unter Verwendung der folgenden Syntax ein, und klicken Sie auf OK.

    <lokales_Laufwerk:>\<Patch_Name>\ /e <lokales_Laufwerk:>\< Patch_Name>.msp

  3. Legen Sie das Autodesk-Medium ein, und starten Sie die Datei setup.exe.
  4. Wählen Sie die Option „Einrichtungen erstellen“. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Geben Sie auf der Seite „Einrichtung starten“, im Dialogfeld „Einrichtungsspeicherort“ das freigegebene Netzwerkverzeichnis ein, in dem Sie ein Administrations-Image erstellen möchten oder klicken Sie auf „Durchsuchen“, um nach einem Speicherort zu suchen. Benutzer können das Produkt von diesem Speicherort aus installieren.
  6. Geben Sie im Dialogfeld „Einrichtungsname“ den Namen für die Einrichtung ein.
  7. Befolgen Sie die Anweisungen des Einrichtungsassistenten und nehmen Sie, falls zulässig, Einstellungen vor. Klicken Sie auf der Seite „Service Packs einbeziehen“ auf „Durchsuchen“, und wechseln Sie zu der in Schritt 2 extrahierten Aktualisierung. Beachten Sie, dass die Aktualisierung zum Dialogfeld „In dieser Einrichtung enthaltene Service Packs“ hinzugefügt wurde. Klicken Sie auf „Konfiguration abgeschlossen“.
  8. Befolgen Sie die Anweisungen des Einrichtungsassistenten, um die Einrichtung der Aktualisierung abzuschließen.

So wenden Sie diese Aktualisierung auf ein vorhandenes Administrations-Image an

  1. Laden Sie von der Autodesk Product Support-Website die ausführbare Aktualisierungsdatei (EXE) auf Ihren lokalen Computer herunter.
  2. Klicken Sie im Windows-Menü Start auf Ausführen. Geben Sie die folgenden Informationen ein, und klicken Sie auf "OK".

    <lokales_Laufwerk:>\<Patch_Name>\ /e <lokales_Laufwerk:>\< Patch_Name>.msp

  3. Wechseln Sie zum Speicherort des vorhandenen Administrations-Image.
  4. Wählen Sie im Ordner Werkzeuge die Verknüpfung „Einrichtung erstellen und ändern“.
  5. Sie können auf der Seite „Einrichtung starten“ unter „Namen für Einrichtung eingeben“ den Namen der vorhandenen Einrichtung ändern.
  6. Führen Sie auf der Seite „Einrichtung starten“ eine der folgenden Aktionen aus:
  7. Befolgen Sie die Anweisungen des Einrichtungsassistenten und nehmen Sie, falls zulässig, Einstellungen vor. Klicken Sie auf der Seite „Service Packs einbeziehen“ auf „Durchsuchen“, und wechseln Sie zu der in Schritt 2 extrahierten Aktualisierung. Beachten Sie, dass die Aktualisierung zum Dialogfeld „In dieser Einrichtung enthaltene Service Packs“ hinzugefügt wurde. Klicken Sie auf „Konfiguration abgeschlossen“.
  8. Befolgen Sie die Anweisungen des Einrichtungsassistenten, um die Einrichtung der Aktualisierung abzuschließen.

So deinstallieren Sie diese Aktualisierung

HINWEIS: Diese Aktualisierung kann nicht deinstalliert werden, falls das Produkt mithilfe einer Einrichtung (auch genannt Administations-Image) mit einer zusammengeführten Aktualisierung installiert wurde.

Windows XP

  1. Klicken Sie im Startmenü von Windows auf Einstellungen > Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf "Software".
  3. Aktivieren Sie im Fenster Software das Kontrollkästchen Updates anzeigen.
  4. Wählen Sie die angemessene Aktualisierung in der Liste der Programme aus. Klicken Sie auf Entfernen.

Windows Vista

  1. Klicken Sie im Startmenü von Windows auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie auf Programme.
  3. Klicken Sie auf Programme und Funktionen.
  4. Klicken Sie im linken Bereich des Fensters Programme und Funktionen auf Installierte Updates anzeigen.
  5. Wählen Sie die angemessene Aktualisierung in der Liste der Aktualisierungen aus. Klicken Sie auf Deinstallieren.

Je nach Produkt und Installationstyp werden folgende Dateien durch dieses Service Pack aktualisiert:


Copyright ® 2008 Autodesk, Inc.