AutoCAD Electrical 2007 Service Pack 2 Readme

Diese Readme-Datei enthält die neuesten Informationen zur Installation und Verwendung des vorliegenden Service Packs. Es wird dringend empfohlen, das gesamte Dokument zu lesen, bevor Sie das Service Pack auf Ihr Produkt anwenden. Speichern Sie diese Readme-Datei als Referenz auf der Festplatte Ihres Computers, oder drucken Sie sich ein Exemplar aus.


Inhalt

Wer sollte das Service Pack installieren?

Unterstützte Betriebssysteme

Informationen für Benutzer von Windows Vista

Bekannte Probleme beim Ausführen von AutoCAD Electrical 2007 unter Windows Vista

Die wichtigsten von diesem Service Pack behandelten Probleme

Allgemeine Installationsinformationen

Anweisungen zur Einzelplatzinstallation

Anweisungen zur Einrichtungsinstallation

Bekannte Probleme mit der Einrichtung von SP2

Dateien, für die dieses Service Pack ein Patch enthält


Wer sollte das Service Pack installieren?

Service Pack 1 muss nicht installiert sein, damit Service Pack 2 korrekt ausgeführt werden kann. Alle in Service Pack 1 enthaltenen Aktualisierungen sind auch in Service Pack 2 enthalten. Unter allen Betriebssystemen außer Windows Vista kann Service Pack 2 installiert werden, wenn Service Pack 1 bereits installiert ist. Die für Benutzer von Microsoft Windows Vista relevanten Informationen sind im folgenden Abschnitt Informationen für Benutzer von Microsoft Windows Vista aufgeführt.

Service Pack 2 eignet sich für die folgenden Autodesk-Produkte, die unter den unterstützten Betriebssystemen und Sprachen ausgeführt werden. Installieren Sie das für Ihre Software geeignete Service Pack.

·        AutoCAD Electrical 2007


Unterstützte Betriebssysteme

Dieses Service Pack kann mit den folgenden Betriebssystemen verwendet werden:

·        Microsoft Windows 2000

·        Microsoft Windows XP Professional

·        Microsoft Windows XP Home Edition

·        Microsoft Windows Vista Enterprise

·        Microsoft Windows Vista Business

·        Microsoft Windows Vista Ultimate

·        Microsoft Windows Vista Home Premium

·        Microsoft Windows Vista Home Basic


Informationen für Benutzer von Windows Vista

Dieses Service Pack ermöglicht die Ausführung von AutoCAD Electrical 2007 auf Rechnern, auf denen Microsoft Windows Vista installiert ist. Allerdings können die auf einem Vista-Rechner installierten Produkte erst dann ausgeführt werden, wenn Service Pack 2 installiert wurde.

ANMERKUNG: Aufgrund einer Beschränkung in Service Pack 1 kann Service Pack 2 nicht unter Windows Vista installiert werden, wenn SP1 bereits installiert ist. Um SP2 zu installieren, deinstallieren und reinstallieren Sie zunächst AutoCAD Electrical, und wenden Sie dann SP2 an (ohne Installation von SP1).

·        Bei der Installation von AutoCAD Electrical 2007 auf einem Computer mit Microsoft Vista wird möglicherweise die Meldung angezeigt, dass das Betriebssystem nicht unterstützt wird. Sie können diese Meldung ignorieren und einfach auf OK klicken, ohne dass sich dies negativ auf die Installation des Produkts auswirkt.

·        Nach dem Start von AutoCAD Electrical 2007 wird möglicherweise der Programmkompatibilitäts-Assistent von Microsoft angezeigt, der angibt, dass ein bekanntes Kompatibilitätsproblem mit Windows Vista besteht. Sie können trotzdem auf die Option Programm ausführen klicken, um das Produkt auszuführen. Sie können außerdem auf die Option "Diese Meldung nicht mehr anzeigen" klicken.

·        Wenn Sie dieses Service Pack anwenden, während Sie AutoCAD Electrical ausführen, wird davon abgeraten, auf die Option Anwendungen automatisch schließen und einen Neustart nach Abschluss der Installation versuchen zu klicken. Stattdessen sollten Sie AutoCAD Electrical nach der Installation des Service Packs manuell schließen.

·        Der von Windows Vista bereitgestellte Standard-Videotreiber reicht nicht aus, um eine gute Leistung und Funktionalität der 3D-Visualisierungsfunktionen in AutoCAD Electrical zu gewährleisten. Um optimale 3D-Visualisierungsfunktionen sicherzustellen, benötigen Sie einen Videotreiber Ihres Grafikkartenherstellers. Außerdem müssen Sie die Hardwarebeschleunigung in AutoCAD Electrical aktivieren. Wenn kein Herstellertreiber installiert ist, wird davon abgeraten, die Hardwarebeschleunigung zu aktivieren, da dies die Leistung beeinträchtigt. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um festzustellen, ob Ihr Videotreiber vom Hersteller bereitgestellt wurde:

o       Öffnen Sie AutoCAD Electrical.

o       Geben Sie in die Befehlszeile 3DKONFIG ein. Das Dialogfeld Adaptive Rückstufung und Leistungsfeinabstimmung wird angezeigt.

o       Klicken Sie unter Hardware und Leistungsfeinabstimmung auf die Schaltfläche Feinabstimmungsprotokoll anzeigen.

o       Beachten Sie im Leistungsfeinabstimmungs-Protokoll unter 3D-Gerät den Gerätenamen. Wenn der Name "Microsoft Corporation" enthält, wurde der Videotreiber nicht vom Hersteller der Grafikkarte bereitgestellt.

ANMERKUNG: Die Leistung bei der 3D-Visualisierung ist unter Windows Vista schlechter als unter Windows XP.

·        Um die 3D-Visualisierungsfunktionen mit optimaler Leistung nutzen zu können, wenden Sie die aktuelle zertifizierte Hardware-XML-Datenbank an, die unter http://www.autodesk.com/autocad-graphicscardupdate abgerufen werden kann. Eine vollständige Liste der zertifizierten, unterstützten und nicht unterstützten Grafikkarten für 3D-Anzeigefunktionen finden Sie unter http://www.autodesk.com/autocad-graphicscard.

·        Damit i-drop korrekt auf einem System ausgeführt werden kann, auf dem Windows Vista installiert ist, muss der Benutzer als Administrator angemeldet sein.

·        Aufgrund von Einschränkungen in Windows Vista sind alle Beispieldateien im Ordner AutoCAD Electrical Sample schreibgeschützt. Beispieldateien vom Manager für Planungsunterlagen können im Manager zwar geöffnet, jedoch nicht geändert werden.

ANMERKUNG: Die Mindestauflösung für die Ausführung von AutoCAD Electrical 2007 in einem Windows Vista-System beträgt 1280 x 1024.


Bekannte Probleme beim Ausführen von AutoCAD Electrical 2007 unter Windows Vista

Mit Im Web publizieren wird möglicherweise ein neuer leerer Internet Explorer geöffnet, wenn Sie eine Zeichnung in der erstellten Webseite auswählen.

Dies liegt an den Standard-Sicherheitseinstellungen im Internet Explorer. In den meisten Fällen kann das Problem folgendermaßen umgangen werden:

1. Öffnen Sie ein Fenster von Internet Explorer. Klicken Sie auf Extras -> Internetoptionen.

2. Klicken Sie im Dialogfeld Internetoptionen auf die Registerkarte Sicherheit und dann auf Internetzone. Stellen Sie sicher, dass Geschützten Modus aktivieren (erfordert Internet Explorer-Neustart) deaktiviert ist, und stellen Sie die Sicherheitsstufe auf Mittel ein.

3. Wählen Sie die lokale Intranetzone, stellen Sie sicher, dass Geschützten Modus aktivieren (erfordert Internet Explorer-Neustart) deaktiviert ist, und stellen Sie die Sicherheitsstufe auf Mittelniedrig ein.

4. Schließen Sie alle Vorschaufenster des Internet Explorers, und führen Sie den Vorschaubefehl erneut aus.

 

Autodesk Vault 5 wird unter dem Betriebssystem Windows Vista nicht unterstützt.

Wenn Sie Autodesk Vault mit AutoCAD Electrical verwenden möchten, sollten Sie entweder nicht auf das Betriebssystem Windows Vista aufrüsten oder AutoCAD Electrical auf die Version 2008 aktualisieren. Im Lieferumfang von AutoCAD Electrical 2008 ist Autodesk Vault 2008 enthalten, das von Windows Vista unterstützt wird.

 


Die wichtigsten von diesem Service Pack behandelten Probleme

ANMERKUNG: AutoCAD Electrical 2007 Service Pack 2 umfasst AutoCAD Electrical 2007 Service Pack 1 und AutoCAD 2007 Service Pack 2. Informationen zu Problemen, die von AutoCAD Electrical 2007 Service Pack 1 oder AutoCAD 2007 Service Pack 2 behoben werden, finden Sie in der Readme-Datei des jeweiligen Service Packs auf der Website des Autodesk-Supports.

Aktionen, die nicht mehr dazu führen, dass AutoCAD Electrical nicht mehr reagiert

Anschlusspunktlistendatenbank-Editor

Anschlusszuordnungen

API

Katalogsuche

Electrical - Prüfung

In Tabellenkalkulation exportieren / Aus Tabellenkalkulation aktualisieren

Schließer/Öffner wechseln

Projekt-Manager


Allgemeine Installationsinformationen

Bevor Sie beginnen

Beachten Sie bei den Vorbereitungen zum Installieren des Service Packs die folgenden Punkte:

· Benutzerdefinierte Dateien sichern - Stellen Sie sicher, dass Sie vor dem Anwenden dieses Service Packs eine Sicherungskopie aller benutzerdefinierten CUI-, MNR- und MNL-Dateien erstellen.

· Administratorberechtigungen - Bei der Installation werden Sie zum Bereitstellen der originalen Installations-CD oder des Netzwerk-Images aufgefordert. Sie müssen über Administratorberechtigungen zum Installieren und Deinstallieren von Produkten verfügen, um Service Packs erfolgreich anwenden zu können.

· Netzwerkeinrichtung - Administratoren können das Service Pack mithilfe des Einrichtungsassistenten über das Netzwerk einrichten. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Anweisungen zur Einrichtungsinstallation.

· Aktuelle zertifizierte Hardware-XML-Datenbank - Um die 3D-Visualisierungsfunktionen mit optimaler Leistung nutzen zu können, wenden Sie die aktuelle zertifizierte Hardware-XML-Datenbank an, die unter http://www.autodesk.com/autocad-graphicscardupdate abgerufen werden kann. Eine vollständige Liste der zertifizierten, unterstützten und nicht unterstützten Grafikkarten für 3D-Anzeigefunktionen finden Sie unter http://www.autodesk.com/autocad-graphicscard.

· Entfernen des Service Packs - Nach Ausführung dieses Service Packs, kann kein Programm zur automatischen Deinstallation mehr ausgeführt werden. Sie müssen das Produkt deinstallieren und anschließend erneut installieren, um die Änderungen des Service Packs rückgängig zu machen.

 

Windows-Befehlszeilenschalter

In dieses Service Pack sind zwei Microsoft® Windows®-Befehlszeilenschalter integriert:

·        /e – Extrahiert die MSP-Datei aus der ausführbaren Datei des Service Packs. Anweisungen zur Verwendung des Befehlszeilenschalters /e sind in den folgenden Schritten enthalten.

·        /q – Unterdrückt die nach dem Anwenden des Service Packs angezeigte Abschlussmeldung. Dies ist nützlich, wenn Sie das Service Pack anhand eines Skripts oder einer Batchdatei auf mehrere Computer anwenden.


Anweisungen zur Einzelplatzinstallation

So aktualisieren Sie eine Einzelplatzinstallation

1.      Laden Sie das Service Pack herunter, und speichern Sie es in einem beliebigen Ordner.

2.      Legen Sie die Produkt-CD ein (z. B. AutoCAD Electrical).

3.      Suchen Sie den Ordner, in den Sie das Service Pack gespeichert haben, und doppelklicken Sie auf die ausführbare Datei (EXE).

Anwenden dieses Service Packs über ein lokales Netzwerk

Vom Kommunikations-Center aus können Sie das Service Pack über Ihr lokales Netzwerk anwenden. Genaue Anweisungen zur Einrichtung des Patches über Ihr lokales Netzwerk finden Sie auf der Registerkarte Kommunikations-Center in der Hilfe zum CAD-Manager-Kontrolldienstprogramm.

ANMERKUNG: Das CAD-Manager-Kontrolldienstprogramm kann von der Produktinstallations-CD installiert werden. Wählen Sie hierfür im Medien-Browser die Seite Netzwerkeinrichtung und dann die Verknüpfung Autodesk CAD Manager Tools 4.0.


Anweisungen zur Einrichtungsinstallation

ANMERKUNG: Aufgrund von Einschränkungen im AutoCAD Electrical 2007 Service Pack 2 können Sie das Service Pack nicht auf eine vorhandene Einrichtung anwenden, die Service Pack 1 enthält.

So erstellen Sie eine Einrichtung der Relase-Version von AutoCAD Electrical 2007

  1. Klicken Sie auf dem Computer, auf dem der Einrichtungsassistent installiert ist, auf das Windows-Startmenü, und wählen Sie Alle Programme (oder Programme) > Autodesk > Einrichtungsassistent.
  2. Klicken Sie auf der Begrüßungsseite des Einrichtungsassistenten auf Administrations-Image erstellen. Klicken Sie auf Weiter.
  3. Geben Sie auf der Seite Administrations-Image erstellen im Feld Autodesk-Installer (MSI)-Datei wählen den Pfad zur Datei acad.msi ein (dies ist die MSI-Datei, die Sie als Grundlage des Administrations-Images verwenden). Diese Datei befindet sich auf der CD-ROM des Produkts im Verzeichnis cdrom:\Bin\acadFeui\acade.
  4. Geben Sie im Feld Verzeichnis des Administrations-Image einen vorhandenen, freigegebenen Speicherort im Netzwerk ein, an dem das Administrations-Image erstellt werden soll, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um zu einem Speicherort zu wechseln. Benutzer installieren das Produkt von diesem Speicherort aus.
  5. Lassen Sie das Feld Einen Service Pack anwenden leer. Klicken Sie auf Weiter.
  6. Befolgen Sie die Anweisungen des Einrichtungsassistenten, um die Einrichtung fertig zu stellen.

So verwenden Sie Gruppenregel-Objekte, um Service Pack 2 auf die Einrichtung anzuwenden

ANMERKUNG: Auch wenn Sie keine Gruppenregel-Objekte zur Anwendung dieses Patches verwenden, können Sie diese Methode anwenden.

  1. Laden Sie von der Autodesk Product Support-Website die EXE-Datei für den Service Pack auf Ihren Computer herunter.
  2. Klicken Sie im Windows-Startmenü auf Ausführen. Geben Sie Daten mit der folgenden Syntax ein, und klicken Sie auf OK:

    <Lokales_Laufwerk:>\<Patchname>\ /e <Lokales_Laufwerk:>\<Patchname>.msp

    2 MSP-Dateien werden erstellt. Sie werden wie folgt benannt: <Patchname>_1of2.msp und <Patchname>_2of2.msp

  3. Navigieren Sie zu einer Befehlsaufforderung des Betriebssystems, und geben Sie die folgenden zwei Befehle ein:

    Msiexec /p “<Lokales_Laufwerk:>\<Patchname>_1of2.msp” /a "\\<Netzwerkfreigabepfad zum Einrichtungs-Image>\AdminImage\acad.msi" /qb
    Msiexec /p “<Lokales_Laufwerk:>\<Patchname>_2of2.msp” /a "\\<Netzwerkfreigabepfad zum Einrichtungs-Image>\AdminImage\acad.msi" /qb

    Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für diese Befehle:

    msiexec /p "c:\Deploy\Ace2007_swl_SP2_1of2.msp" /a "\\servername\deploy\Acade2007\AdminImage\acad.msi" /qb
    msiexec /p "c:\Deploy\Ace2007_swl_SP2_2of2.msp" /a "\\servername\deploy\Acade2007\AdminImage\acad.msi" /qb

  4. Die Einrichtung ist nun fertig gestellt.

Wenn Sie keine Gruppenregel-Objekte zur Anwendung des Service Packs 2 auf die Einrichtung verwenden

  1. Laden Sie von der Autodesk Product Support-Website die EXE-Datei für den Service Pack auf Ihren Computer herunter.
  2. Klicken Sie im Windows-Startmenü auf Ausführen. Geben Sie Daten mit der folgenden Syntax ein, und klicken Sie auf OK:

    <Lokales_Laufwerk:>\<Patchname>\ /e <Lokales_Laufwerk:>\<Patchname>.msp

    2 MSP-Dateien werden erstellt. Sie werden wie folgt benannt: <Patchname>_1of2.msp und <Patchname>_2of2.msp

  3. Navigieren Sie im Verzeichnis, in dem die Einrichtung abgelegt wurde, zum Ordner AdminImage, und bearbeiten Sie die Datei {DeploymentName}.INI.
  4. Fügen Sie die folgenden zwei Abschnitte unten in die Datei ein:

    [SP2ACD]
    PRODUCT_NAME=Service Pack for AutoCAD
    INSTALL_CMD=\\<Netzwerkfreigabepfad zu den MSP-Dateien>\<Patchname>_1of2.msp
    INSTALL_CMD_ARGS=/qb!-

    [SP2ACE]
    PRODUCT_NAME=Service Pack for AutoCAD Electrical
    INSTALL_CMD=\\<Netzwerkfreigabepfad zu den MSP-Dateien>\<Patchname>_2of2.msp
    INSTALL_CMD_ARGS=/qb!-

  5. Bearbeiten Sie die folgende Zeile in derselben INI-Datei. Sie muss die letzten beiden Optionen enthalten.

    SETUP_PRODUCT_NAMES=MSI DOTNET DIRECTX MDAC VIEWER FLASH ACADSP2ACD SP2ACE

  6. Die Einrichtung ist nun fertig gestellt.


Bekannte Probleme mit der Einrichtung von SP2

Die Texteditoreinstellung in der Registrierung wird gelöscht, wenn die Installation über eine Einrichtung erfolgt, auf die Service Pack 2 angewendet wurde.

Wenn Sie die Installation über eine Einrichtung durchführen, auf die Service Pack 2 angewendet wurde, wird die Texteditoreinstellung in der Registrierung gelöscht. Dies führt dazu, dass einige unwesentliche Funktionen in AutoCAD Electrical 2007 nicht ordnungsgemäß funktionieren. Dazu gehören die folgenden Funktionen:

·        Hinzufügen neuer Nennwerte zur WDR-Datei mit der Option Datei bearbeiten

·        Hinzufügen eines neuen allgemeinen Papierformats zur Plotprojektdatei generic_papersizes.txt über die Schaltfläche Editor

Wenn Sie dieses Problem beheben möchten und mit der Registrierung sowie deren Bearbeitung vertraut sind, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Suchen Sie in der Registrierung den folgenden Schlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Autodesk\AutoCAD\R17.0\ACAD-5007:409
  2. Ändern Sie den Eintrag "TextEditor", und fügen Sie den vollständigen Pfad und Dateinamen des gewünschten Editors im Feld "Value data" ein. Standardmäßig lauten diese wie folgt:
    C:\WINDOWS\NOTEPAD.EXE

AutoCAD Electrical-Dateien, für die dieses Service Pack ein Patch enthält

Je nach Art der Installation aktualisiert dieses Service Pack die folgenden Dateien.

ANMERKUNG: Weitere Informationen zu Dateien, die vom AutoCAD 2007 Service Pack 2 behandelt werden, finden Sie in der Readme-Datei zum jeweiligen Service Pack auf der Website des Autodesk-Supports.

Installationsordner:

·        AcePmClientApp.arx

·        AcePmDbx.dll

·        AcePmDbxUtil.dll

·        AcePmDefun.arx

·        AcePmHook.dll

·        AcePmOleDb.dll

·        acade_demandload.fas

·        acade_demandload2.fas

·        WD2SS.fas

·        WDACCED.fas

·        WdAip.fas

·        WDBOMDSP.fas

·        WDBOMR.fas

·        WDBSWAP.fas

·        WDBUMP.fas

·        WDCABLE.fas

·        WDCAT.fas

·        WDCAT2.fas

·        WDCFG.fas

·        WDCIRCA.fas

·        WDCOM1.fas

·        WdCom1b.fas

·        wdcpyprj.fas

·        WDDSP.fas

·        WDDSPOUT.fas

·        WDDWGLST.fas

·        WDINUNIT.fas

·        WDINWIRE.fas

·        WDLADR.fas

·        WDLEAD.fas

·        WDLOC.fas

·        WDLOCBOX.fas

·        WDMDB.fas

·        WDMNUWIZ.fas

·        wdp2ae.fas

·        wdp2p.fas

·        wdp2pw.fas

·        WDPCATXX.fas

·        WDPED.fas

·        WDPINS.fas

·        WDPLC.fas

·        WDPLCA.fas

·        WDPLCED.fas

·        WDPLCRPT.fas

·        WDPLO.fas

·        WDPRNT.fas

·        WDPROJ.fas

·        WDPSYM.fas

·        WDRPTDLG.fas

·        WDS1ED.fas

·        WDS2ED.fas

·        WDSCOOT.fas

·        WDSCR.fas

·        WDSS2DWG.fas

·        WDSTRBLK.fas

·        WDSYM.fas

·        WDSYMA.fas

·        wdtable.fas

·        WDTB.fas

·        WDTBWIZ.fas

·        WDTERM.fas

·        WDWIRLAY.fas

·        WDUPD.fas

·        WDWIRSEQ.fas

·        WDWNET.fas

·        WDWNUM.fas

·        wdwnuma.fas

·        WDWPNT.fas

·        WDWRT.fas

·        WDXREF.fas

·        ace_conversion.VLX

·        WDACCED.fas

·        WDCAT.fas

·        WDCOM1.fas

·        WDRPTDLG.fas

·        WDINWIRE.fas

·        WDPLCA.fas

·        WDPLCRPT.fas

·        WDDSPOUT.fas

·        WDSS2DWG.fas

·        WDSYM.fas

·        WDXML.fas

Acade-Ordner:

·        ACADE.arx

·        Acade.dll

·        ace_mb.arx

·        AceAddIn.arx

·        AceAIP.arx

·        AceAudit.arx

·        aceDbMergeCore.dll

·        acedialogs.arx

·        aceETransmit.arx

·        AceMDIGblManager.arx

·        AcePageMan.arx

·        AceTerminalStripEditor.arx

·        AceUserIco.dll

·        AceUtils.dll

·        AceWireType.arx

·        wd_dcenter.arx

·        wd_dlg.arx

·        wd_dwg.arx

·        wd_mdb.arx

·        WD_Utils.arx

·        AcePageMan.arx

·        WDPrint.exe

·        AuditSQL.wds 

Support-Ordner:

·        wdio.lsp

Copyright ® 2007 Autodesk, Inc.