Readme-Datei für AutoCAD 2007 und AutoCAD LT 2007 Service Pack 2

Diese Readme-Datei enthält aktuelle Informationen zur Installation und Verwendung des Service Packs. Sie sollten unbedingt das gesamte Dokument lesen, bevor Sie den Service Pack auf Ihr Produkt anwenden. Zu Referenzzwecken sollten Sie diese Readme auf Ihrer Festplatte speichern oder eine Kopie ausdrucken.


Inhalt


Wer sollte den Service Pack installieren?


Sie müssen nicht den Service Pack 1 installiert haben, damit der Service Pack 2 ordnungsgemäß ausgeführt werden kann. Alle im Service Pack 1 enthaltenen Aktualisierungen sind auch im Service Pack 2 enthalten. Auf Computern mit einem anderen Betriebssystem als Vista kann der Service Pack 2 installiert werden, wenn der Service Pack 1 bereits installiert wurde. Benutzer von Microsoft Windows Vista sollten die Anmerkung unten beachten.

Service Pack 2 ist für folgende Autodesk-Produkte vorgesehen und auf alle unterstützten Betriebssysteme und Sprachen ausgerichtet. Achten Sie darauf, dass Sie den richtigen Service Pack für Ihre Software installieren.

Produkt Service Pack
AutoCAD 2007 AutoCAD2007SP2.exe
AutoCAD LT 2007 AutoCADLT2007SP2.exe
Autodesk® AutoCAD® Revit® Series Structure 3.0 (1) AutoCAD2007REVSU30SP2.exe
Autodesk® AutoCAD® Revit® Series Structure 4.0 (1) AutoCAD2007REVSU40SP2.exe
Autodesk® AutoCAD® Revit® Series Building 9.0 (2) AutoCAD2007REVITS90SP2.exe
Autodesk® AutoCAD® Revit® Series Building 9.1 (2) AutoCAD2007REVITS91SP2.exe

 

(1) WARNUNG: Das Reparieren einer Revit Series 3.0-Einrichtung mithilfe einer Revit Series 4.0 MSP-Datei (Microsoft Patch) oder umgekehrt kann erfolgreich sein, hierdurch wird jedoch die Einrichtung beschädigt.

(2) WARNUNG: Das Reparieren einer Revit Series 9.0-Einrichtung mithilfe einer Revit Series 9.1 MSP-Datei (oder umgekehrt) kann erfolgreich sein, hierdurch wird jedoch die Einrichtung beschädigt.


Unterstützte Betriebssysteme

Dieser Service Pack kann auf folgenden Betriebssystemen verwendet werden:


Informationen für Windows Vista-Benutzer

Dieser Service Pack ermöglicht die Ausführung der oben aufgeführten Autodesk-Produkte auf Computern, auf denen Microsoft Windows Vista ausgeführt wird. Diese Produkte können zwar auf einem Vista-Computer installiert werden, es muss jedoch der Service Pack 2 nach der Installation des Produkts installiert werden, um es ausführen zu können.

ANMERKUNG: Aufgrund einer Einschränkung im Service Pack 1 kann der Service Pack 2 nicht auf Windows Vista installiert werden, wenn SP1 bereits installiert wurde. Um SP2 zu installieren, müssen Sie zunächst AutoCAD deinstallieren und erneut installieren, und anschließend SP2 anwenden (ohne SP1 zu installieren).


Die wichtigsten durch diesen Service Pack behobenen Probleme

Über den Kunden-Fehlerbericht gemeldete Probleme

Aufgrund von ausführlichen Informationen, die wir von unseren Kunden über das Kunden-Fehlerbericht-Dienstprogramm erhalten haben, konnte eine Reihe von Problemen erkannt und behoben werden. In den folgenden Funktionsbereichen wurden Aktualisierungen vorgenommen:

Allgemeine Aktualisierungen

Zu weiteren Änderungen dieses Service Packs zählen die folgenden Aktualisierungen:

3D-Navigation

Anpassen der Benutzeroberfläche

Bemaßung

Externe Referenzen

Felder

Schraffur

Internet

Materialien und Beleuchtung

Ändern

Absatztext und Text

Netzwerke

Leistung

Plotten und Publizieren

Sicherheit

Volumenmodelle

Starten, Speichern, Öffnen und Schließen


Allgemeine Informationen zur Installation

Bevor Sie beginnen

Beachten Sie vor der Installation dieses Service Packs folgende Punkte:

Windows-Befehlszeilenparameter

Dieser Service Pack enthält zwei Microsoft® Windows®-Befehlszeilenparameter:

Anweisungen zur Verwendung des Befehlszeilenparameters /e finden Sie in den nachstehenden Verfahrensbeschreibungen.


Installationsanweisungen

Anwenden dieses Service Packs auf eine Einzelplatzinstallation

Befolgen Sie diese Anweisungen zur Installation eines Service Packs auf einem einzelnen Computer.

So aktualisieren Sie eine Einzelplatzinstallation

  1. Laden Sie den Service Pack herunter, und speichern Sie ihn in einem beliebigen Ordner.
  2. Legen Sie die Produkt-CD ein (z. B. AutoCAD).
  3. Suchen Sie nach dem Ordner, in dem Sie den Service Pack gespeichert haben, und doppelklicken Sie auf die EXE-Datei.

Anwenden dieses Service Packs über ein lokales Netzwerk

Sie können diesen Service Pack mithilfe des Kommunikations-Centers über Ihr lokales Netzwerk anwenden. Ausführliche Anweisungen zur Einrichtung des Patchings über Ihr lokales Netzwerk sind auf der Kommunikations-Center-Registerkarte in der Hilfe des CAD-Manager-Kontrolldienstprogramms aufgeführt.

ANMERKUNG: Das CAD-Manager-Kontrolldienstprogramm kann von der Produktinstallations-CD durch Auswahl von Netzwerkeinrichtung und dann der Verknüpfung Autodesk CAD Manager Tools 4.0 im Medien-Browser installiert werden.

 

Anwenden dieses Service Packs auf ein Netzwerk-Administrations-Image

Die folgenden Verteilungsmethoden können nur auf Netzwerk-Administrations-Images angewendet werden, die mit dem Einrichtungsassistenten erstellt wurden. Nach der Durchführung dieser Verfahren enthalten alle nachfolgenden Einrichtungen des Produkts die Service Pack-Aktualisierungen.

Die Patch-Datei (Service Pack), die Sie heruntergeladen haben, enthält eine MSP-Datei (Microsoft Patch), die Sie aus der ausführbaren Datei mit dem Befehlszeilenparameter /e extrahieren. Ein Beispiel der Syntax finden Sie unten in Schritt 2.

So fügen Sie den Service Pack einem neuen Administrations-Image hinzu

  1. Laden Sie die EXE-Datei des Service Packs von der Autodesk Produkt-Support-Website auf Ihren lokalen Computer herunter.

    WARNUNG: Sie müssen den richtigen Service Pack für Ihre Software installieren. Ein Service Pack, der für ein anderes als das von Ihnen verwendete Produkt der Revit Series vorgesehen ist (Series 9.1 auf 9.0 und umgekehrt oder Series 4.0 auf 3.0 und umgekehrt), kann möglicherweise erfolgreich installiert werden, hierdurch wird jedoch die AutoCAD-Einrichtung beschädigt.

  2. Klicken Sie im Start-Menü (Windows) auf Ausführen. Geben Sie die Informationen entsprechend der folgenden Syntax ein, und klicken Sie auf OK.

    <lokales_Laufwerk:>\<Patch_Name>\ /e <lokales_Laufwerk:>\< Patch_Name>.msp

  3. Klicken Sie auf dem Computer, auf dem Sie den Einrichtungsassistenten installiert haben, auf das Start-Menü (Windows) und dann auf Alle Programme (oder Programme) > Autodesk > Einrichtungsassistent.
  4. Wählen Sie auf der Begrüßungsseite des Einrichtungsassistenten die Option Administrations-Image erstellen. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Geben Sie auf der Seite Administrations-Image erstellen in das Feld Autodesk-Installer (MSI)-Datei wählen den Pfad zu acad.msi (oder acadlt.msi) ein, der MSI-Datei, die Sie als Basis für Ihr Administrations-Image verwenden. Diese Datei befindet sich auf der Produkt-CD-ROM im Verzeichnis cdrom:\Bin\acadFeui (oder cdrom:\Bin\acltFeui).
  6. Geben Sie im Feld Verzeichnis des Administrations-Image einen freigegebenen Netzwerkspeicherort ein, in dem Sie ein Administrations-Image erstellen möchten, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um einen Speicherort zu suchen. Benutzer installieren das Produkt von diesem Speicherort aus.
  7. Geben Sie im Feld Einen Service Pack anwenden den Pfad zum Patch ein (dem Speicherort, den Sie in Schritt 2 eingegeben haben, einschließlich der Erweiterung .msp). Sie können auch über die Option Durchsuchen nach der MSP-Datei suchen. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Wenn Sie eine Gruppenregel (GPO) für diese Einrichtung verwenden, wählen Sie die Option Zur Verteilung der Einrichtung Gruppenregel-Objekte verwenden. Klicken Sie auf Weiter.
  9. Befolgen Sie die Anweisungen im Einrichtungsassistenten, um die Einrichtung des Service Packs abzuschließen.

So fügen Sie Service Pack 2 zu einer vorhandenen Einrichtung ohne Service Pack 1 hinzu

  1. Laden Sie die EXE-Datei des Service Packs von der Autodesk Produkt-Support-Website auf Ihren lokalen Computer herunter.

    WARNUNG: Sie müssen den richtigen Service Pack für Ihre Software installieren. Einen Service Pack, der für ein anderes als das von Ihnen verwendete Produkt der Revit Series vorgesehen ist (Series 9.1 auf 9.0 und umgekehrt oder Series 4.0 auf 3.0 und umgekehrt), kann möglicherweise erfolgreich installiert werden, hierdurch wird jedoch die AutoCAD-Einrichtung beschädigt.

  2. Klicken Sie im Start-Menü (Windows) auf Ausführen. Geben Sie die folgenden Informationen ein, und klicken Sie auf OK.

    <lokales_Laufwerk:>\<Patch_Name>\ /e <lokales_Laufwerk:>\< Patch_Name>.msp

  3. Klicken Sie auf dem Computer, auf dem Sie den Einrichtungsassistenten installiert haben, auf das Start-Menü (Windows) und dann auf Alle Programme (oder Programme) > Autodesk > Einrichtungsassistent.
  4. Wählen Sie auf der Begrüßungsseite des Einrichtungsassistenten die Option Administrations-Image ändern. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Wählen Sie auf der Seite Administrations-Image ändern im Feld MSI-Datei auswählen eine Autodesk-Installer-Datei (MSI) am freigegebenen Netzwerkspeicherort, die das zu ändernde Administrations-Image enthält. Benutzer installieren das Produkt von diesem Speicherort aus.
  6. Geben Sie im Feld Einen Service Pack anwenden den Pfad zum Patch ein (dem Speicherort, den Sie in Schritt 2 eingegeben haben, einschließlich der Erweiterung .msp). Sie können auch über die Option Durchsuchen nach der MSP-Datei suchen. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Wenn Sie eine Gruppenregel (GPO) für diese Einrichtung verwenden, wählen Sie die Option Zur Verteilung der Einrichtung Gruppenregel-Objekte verwenden. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Befolgen Sie die Anweisungen im Einrichtungsassistenten, um die Einrichtung des Service Packs abzuschließen.

So fügen Sie Service Pack 2 einer vorhandenen Einrichtung mit Service Pack 1 hinzu

Wenn Sie Service Pack 1 mithilfe von Gruppenregel-Objekten zu Ihrer Einrichtung hinzugefügt haben, dann können Sie Service Pack 2 ohne Gruppenregel-Objekte zu dieser Einrichtung hinzufügen, indem Sie folgendermaßen vorgehen:

  1. Laden Sie die EXE-Datei des Service Packs von der Autodesk Produkt-Support-Website auf Ihren lokalen Computer herunter.

    WARNUNG: Sie müssen den richtigen Service Pack für Ihre Software installieren. Einen Service Pack, der für ein anderes als das von Ihnen verwendete Produkt der Revit Series vorgesehen ist (Series 9.1 auf 9.0 und umgekehrt oder Series 4.0 auf 3.0 und umgekehrt), kann möglicherweise erfolgreich installiert werden, hierdurch wird jedoch die AutoCAD-Einrichtung beschädigt.

  2. Klicken Sie im Start-Menü (Windows) auf Ausführen. Geben Sie die Informationen entsprechend der folgenden Syntax ein, und klicken Sie auf OK.

    <lokales_Laufwerk:>\<Patch_Name>\ /e <lokales_Laufwerk:>\< Patch_Name>.msp

  3. Klicken Sie auf dem Computer, auf dem Sie den Einrichtungsassistenten installiert haben, auf das Start-Menü (Windows) und dann auf Alle Programme (oder Programme) > Autodesk > Einrichtungsassistent.
  4. Wählen Sie auf der Begrüßungsseite des Einrichtungsassistenten die Option Administrations-Image erstellen. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Geben Sie auf der Seite Administrations-Image erstellen in das Feld Autodesk-Installer (MSI)-Datei wählen den Pfad zu acad.msi (oder acadlt.msi) ein, der MSI-Datei, die Sie als Basis für Ihr Administrations-Image verwenden. Diese Datei befindet sich auf der Produkt-CD-ROM im Verzeichnis cdrom:\Bin\acadFeui (oder cdrom:\Bin\acltFeui).
  6. Wählen Sie im Feld Verzeichnis des Administrations-Image eine Autodesk-Installer-Datei (MSI) am freigegebenen Netzwerkspeicherort, die das zu ändernde Administrations-Image enthält. Benutzer installieren das Produkt von diesem Speicherort aus.
  7. Geben Sie im Feld Einen Service Pack anwenden den Pfad zum Patch ein (dem Speicherort, den Sie in Schritt 2 eingegeben haben, einschließlich der Erweiterung .msp). Sie können auch über die Option Durchsuchen nach der MSP-Datei suchen. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Deaktivieren Sie die Option Zur Verteilung der Einrichtung Gruppenregel-Objekte verwenden. Klicken Sie auf Weiter.

    ANMERKUNG: Wenn die Meldung "Das angegebene Administrations-Image existiert bereits. Wollen Sie es überschreiben?" angezeigt wird, klicken Sie auf Ja.

  9. Aktivieren Sie die Option Eine Einrichtung ändern, und wählen Sie die Einrichtung aus Schritt 6.
  10. Befolgen Sie die Anweisungen im Einrichtungsassistenten, um die Einrichtung des Service Packs abzuschließen.

Wenn Sie Service Pack 1 OHNE Gruppenregel-Objekte zu Ihrer Einrichtung hinzugefügt haben, dann können Sie Service Pack 2 nicht zu dieser Einrichtung hinzufügen. Nehmen Sie stattdessen die Installation für die vorhandene Einrichtung vor, und fügen Sie dann SP2 mithilfe einer Live-Aktualisierung hinzu, oder erstellen Sie eine neue Einrichtung, auf die nur SP2 angewendet wird (ohne SP1 anzuwenden).


Dateien, für die dieser Service Pack ein Patch enthält

Je nach Produkt und Installationstyp aktualisiert dieser Service Pack die folgenden Dateien.

Copyright® 2007 Autodesk, Inc.